Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
SUCHE
KONTAKT

0 2641 / 40 35
info@kfz-ahrweiler.de

Autowäsche im Sommer: Darauf kommt es jetzt an

Sie sind überaus nützlich, und ihnen beim täglichen Blütenbesuch zuzuschauen ist fast so aufregend wie der Hummelflug von Rimski-Korsakow. Eigentlich! Denn Hummel, Biene & Co. hinterlassen leider auch andere Eindrücke. Der Mix aus Chitin, Protein und Blut nach dem Sturzflug aufs Auto greift Motorhaube, Kühlergrill und Frontscheibe an. Auch Baumharz und Vogelkot machen Lack und Scheiben auf lange Sicht und in der Hitze des Gefechts zu schaffen.

Zum Ärger der Autofahrer: Mit einem Wisch ist oft nicht alles weg! Grund genug also, das Auto im Sommer regelmäßig und speziell zu waschen. Das steigert den Werterhalt und die Verkehrssicherheit. Ein glänzendes Auto wird laut Automobilclub von Deutschland im Straßenverkehr vier Sekunden eher wahrgenommen. Hier einige Tipps von ihrem KFZ-Meister, damit ihr Fahrzeug ohne Flecken und Rostfraß durch den Sommer kommt:

Regelmäßig waschen

Einmal im Monat durch die Waschanlage huschen: damit ist es jetzt nicht getan. Jede zweite Woche sollte die Reinigung mit Lappen auf der Tagesordnung stehen. Hochdruckreiniger, mit ausreichend Abstand verwenden sowie die Vorwäsche lösen den Schmutz. Hartwachs zur Lackpflege lässt später Pollen, Insekten und Baumharz besser abprallen.

Spezialmittel nutzen

Damit sich Baumharz, Vogelkot, Insekten und Straßenschmutz nicht in den Lack brennen, müssen sie schleunigst und nicht erst bei der nächsten Autowäsche verschwinden. Spezielle Insekten-Entferner schaffen hier Klarheit. Aufsprühen, einwirken lassen, mit viel Wasser abspülen, notfalls hilft ein weicher Schwamm. Hilfestellung beim Kauf geben Produkttests von Automobilklubs, Sachverständigenorganisationen und Fachzeitschriften.

Sommerwischwasser verwenden

Ganz klar: Winterreiniger haben im Wischwasser jetzt nichts mehr zu suchen. Sie sind für andere Temperaturen und Verschmutzungen konzipiert. Die Sommerprodukte enthalten schmutzlösende Tenside und verhindern Kalkablagerungen im Waschbehälter, in Düsen und Leitungen. Erhältlich sind die Reiniger als Fertigmix und als Konzentrat zum Mischen mit Wasser. Nicht vergessen: Richtig klar wird der Durchblick erst, wenn die Frontscheibe auch von innen regelmäßig geputzt wird.

 

Foto: Gegen hartnäckige Verschmutzungen wie Insektenüberreste helfen spezielle Reinigungsmittel. iStock.com/RioPatuca Images