Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
SUCHE
KONTAKT

0 2641 / 40 35
info@kfz-ahrweiler.de

Strahlende Gesichter bei Lossprechungsfeier der KFZ-Innung Ahrweiler

Die drei Prüfungsbesten der KFZ-Innung Ahrweiler 2020

Lena Krayer als erste prüfungsbeste KFZ-Mechatronikerin ausgezeichnet

Volles Haus zur Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Ahrweiler im Daganova Culinarium in Dernau. Alle 30 Absolventinnen und Absolventen der diesjährigen Prüfung nahmen ihren Gesellenbrief in Empfang.

Die Absolventen der diesjährigen Gesellenprüfung zum KFZ-Mechatroniker der Innung AhrweilerAufrücken und zusätzliche Stühle waren erforderlich, damit alle Gäste der diesjährigen Lossprechungsfeier einen Platz im Culinarium der Dagernova in Dernau fanden. Innungsobermeister Dirk Waldecker konnte hierzu zahlreiche Ehrengäste sowie die Vertreter der Ausbildungsbetriebe und Fachlehrer begrüßen. Waldecker dankte den Ausbildungsbetrieben, dem Prüfungsausschuss sowie der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler (BBS) für ihr Engagement in Sachen Ausbildung junger Menschen. Die vollen Berufsschulklassen zeigten, dass der Ausbildungsberuf zum KFZ-Mechatroniker sehr gefragt sei.

Der Kreisbeigeordnete Friedhelm Münch überbrachte die Glückwünsche von Landrat Dr. Pföhler. In seinem Grußwort hob er hervor, dass die Markteinführung der E-Mobilität und autonomes Fahren neue Herausforderungen an das Handwerk stelle und gleichzeitig eine spannende Zukunftsperspektive beinhalte.

Sichtlich angetan von dem Rahmen und großen Zuspruch der Lossprechungsfeier zeigte sich Landesinnungsmeister Jeffrey Kilian aus Bad Kreuznach. Er spornte die jungen Gesellen an, die bestandene Prüfung gleichzeitig als Einstieg in die nächste Runde des Weiterlernens zu sehen. LKW mit künftigen Wasserstoffantrieb oder das vernetzte Auto erfordere zunehmend Spezialisten. „Solange Räder schwarz sind und Autos nicht fliegen, brauchen Sie keine Angst um ihre Zukunft zu haben“ schloss er seine Rede.

Schulleiterin Gundi Kontakis dankte für die bestens funktionierende Zusammenarbeit und Unterstützung seitens der KFZ-Innung Ahrweiler. Sie dankte auch Stefan Odenthal, mit dessen Unterstützung es dem Förderverein der BBS möglich gewesen sei, ein E-Fahrzeug anzuschaffen. So stünden für die praktische Ausbildung in der Berufsbildenden Schule modernste Mittel zur Verfügung.  Auch sie warb für die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung bei den JunghandwerkerInnen.

Nach Überreichung der Gesellenbriefe erhielt die Prüfungsbeste Lena Krayer aus Weibern von Kreisparkassen-Vorstandsmitglied Günter Witsch eine Urkunde samt Förderpreis im Wert von 500 Euro, als Baustein für ihre berufliche Weiterbildung wie beispielsweise die Meisterprüfung. Es bedürfe gut ausgebildete Handwerker, um die von der Regierung bis 2030 angestrebten 10 Millionen E-Mobile oder intelligente Assistenzsysteme zu warten, so Günter Witsch.

Die neuen Kraftfahrzeugmechatroniker/innenDie drei Prüfungsbesten der KFZ-Innung Ahrweiler 2020

(Ausbildungsbetrieb in Klammern):  Nils Balter, Hönningen (Alfons Balter, Hönningen), Reda Boucetta, Sinzig (Baum Automobile, Bad N’ahr-Ahrweiler), Jonas Breuer, Sinzig (KBM GmbH & Co. KG, Sinzig), Lukas Brückner, Burgbrohl (ADN Auto-Dienst GmbH, Niederzissen), Fabian Christ-Ramos, Bad N’ahr-Ahrw. (Autoservice Valder, Sinzig), Alexander Gellen, Kaltenborn (Peter Grohs, Kempenich), Jan Henrik Hänsch, (Josef Schmickler GmbH, beide Bad N‘ahr-Ahrweiler), Mergim lbrahimi, (Autohaus Hagedorn, beide Bad N‘ahr-Ahrweiler), Roman Jansen, Bad N’ahr-Ahrw. (KBM GmbH & Co. KG, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Marko Janjic, Bad Breisig (KBM GmbH & Co. KG, Sinzig), Marius Jütte, Bad N’ahr-Ahrweiler (Autohaus Hagedorn, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Julia Kreuer, Adenau (Manthey-Racing GmbH, Meuspath), Maurice Kueßner, Bonn (Wrigge Automobile, Bad Breisig), Lukas Lindner, Oberdürenbach (Denny Valder, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Niklas Lynn, Adenau (AS4Emotion GmbH, Barweiler), Andre Mahlberg, Adenau (Peter Rollmann, Adenau), Marcel Merbitz, Hönningen (Alfons Balter, Hönningen), Eike Nachtsheim, Waldorf (Löhr Automobile Vertriebs GmbH, Meckenheim), Fabian Paffenholz, Rheinbach (Josef Schmickler GmbH, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Marc Prämaßing, Kottenborn (Retzmann & Simon, Altenahr), Phillip Quantius, Bonn (G & J Autoservice GmbH, Remagen), Raphael Schick, Remagen (Gapri GmbH & Co. KG, Sinzig), Marc Schmitz, Kempenich (Phoenix-Racing GmbH, Meuspath), Martin-Josef Tils, Bad N’ahr-Ahrw. (Baum Automobile, Bad N’ahr-Ahrw.), Daniel Weihberg, Bad N’ahr-Ahrw. (Frank Gabriel, Kesseling), Christian Wershoven, Bad N’ahr-Ahrw. (Autohaus Waldecker GmbH, N’ahr-Ahrw.).

Bereits im Sommer 2019 hatten Kai Görges, Kempenich (Scherer GmbH, Mayen), Marvin Kluth, Korschenbroich (Roland Heidle, Düsseldorf), Jahrgangsbeste Lena Krayer, Weibern (Kurt Romes, Herresbach) und Zakhar Tsymbal, Adenau (Zweirad Schmitz, Adenau) vorzeitig ihre Prüfung abgelegt.

Zahlreiche Besucher konnte KFZ-Obermeister Dirk Waldecker zur Lossprechungsfeier begruessen